Sponsored by:
           
   
----------------- ----------------------------------------------- ----------------------------------------------- ----------------------------------------------- ----------------------------------------------- -----------------------------------------------
Herzlich Willkommen auf kilolima.de!  
   

Nachtrag zur DM in Luesse
27. Aug. 2013 - 16:34 Uhr

 

Seit Freitag bin ich wieder aus Lüsse zurück. Dort bin ich an der Deutschen Meisterschaft der Standardklasse mitgeflogen. Leider war es mir nicht möglich zu berichten, weshalb ich nun einen kleinen Nachbericht schreibe.

Eine perfekte Vorbereitung sieht anders aus. Mit 2 Starts auf der ALB fuhr ich ohne Anhänger nach Lüsse. Das Flugzeug war noch in Leszno auf der Junioren WM. Da ich so wenig geflogen bin fuhr ich nach Leszno und probierte zurück nach Lüsse zu fliegen, doch dieser Versuch endete schon nach 30km auf dem Acker. So ging es doch mit dem Auto zurück. Am Plichttrainingstag war der Wunsch nach einem längeren Flug dann umso größer, doch das Wetter spielte auch nicht so ganz mit. So ging ich nicht wirklich eingeflogen in den Wettbewerb. Ich hatte vorallem Probleme das Steigen zu finden, war ich doch vorher nur Offene Klasse geflogen, die einem das excellent anzeigt.

Der erste Wertungstag lief dann aber zur meiner Beruhigung ganz gut, doch passierte leider am zweiten Tag doch ein sehr großer Fehler. Eigentlich war es kein wirklicher Fehler, ich weiß bis jetzt nicht was es eigentlich war. Ich hatte mich zusammen mit Freddy um die Strecke gekämpft und wir hatten den letzen Bart gekurbelt. Die Endanflughöhe schien mir etwas knapp, drum flogen wir statt direkt auf Kurs etwas nach links um unter einer dunklen Wolkenwurst noch etwas zu steigen. So dachten wir zumindest. Leider war es für uns nicht möglich zu steigen, im Gegenteil, wir gerieten in sehr starkes Fallen das uns letztendlich bis auf den Acker brachte. Ärgerlich, vorallem wenn man vielleicht auf direktem Weg nach Hause gekommen wäre und den Bogen nur zur Sicherheit geflogen hat. Dies warf uns natürlich weit in der Wertung zurück. Die folgenden Tage gingen wir dann trotzdem bewusst und sicher an, denn der Wettbewerb ist ja noch lange und die anderen machen ja vielleicht auch noch Fehler. Leider war es aber nicht ganz so, ich konnte aber trotz dem Verlust von gut 450 Punkten noch bis auf knapp 90 Punkte an die Nationalmannschaft heranfliegen. Belohnt wurde ich dann noch mit einem Tagessieg am letzten Wertungstag. Es war recht schnelles Wetter und ich konnte man wieder zeigen was in dem Discus steckt ;)

Alles in Allem war Lüsse ein klasse Wettbewerb mit super Stimmung. Auch wenn ich mir viel mehr erhofft hätte als der 11. Platz am Ende. Trotzdem muss ich nicht allzu deprimiert sein, wenn man den zweiten Tag beiseite lässt wäre ich um den Meistertitel mitgeflogen, das macht Hoffnung für die nächste DM.

Bis dann!

Patrick


Leider schon wieder rum
4. Aug. 2013 - 16:51 Uhr

 

Ein bisschen stressig war es die letzten 2 Tage. Am Freitag sind wir in Mengen nochmal einen richtig schönen Wertungstag geflogen. Wir hatten eine AAT nach Geisingen und Neresheim. Mein plan war es zum Strecke optimieren, recht nördlich, in der Nähe des Klippenecks zu wenden. Ich flog dann grob bis über Schwenningen und sprang wieder auf die Alb zurück. Der Pulk flog anders und ich sah ihn immer vor mir kurbeln. Im zweiten Sektor verließ ich mich auf die guten Bärte bei der Rauhen Wanne und südlich davon, das endete aber fast auf dem Acker. MIt schwachem Steigen konnte ich mich in Endanflug basteln und wurde, zu meiner großen Überraschung, noch einmal Tageszweiter.

Abends habe ich dann den EP abgebaut, nochmal vielen Dank Simon für die Hilfe! Im Anschluss fand das Abschlussessen statt und mit der Siegerehrung am Samstag morgen war dieser klasse Wettbewerb leider auch schon wieder vorbei... Für mich ging es dann schnell nach Hause um neu zu packen, denn seit heute morgen bin ich in Reinheim auf der Junioren Quali als Rückholer. Am Samstag geht es für mich dann weiter nach Lüsse... Evtl noch mit einem kleinen Abstecher auf die Junioren WM.

 

 


Glck gehabt
1. Aug. 2013 - 20:49 Uhr

 

Heute war es Blau und eher schwierig. Nach mehreren Aufgaben-Änderungen mussten wir zum Titisee, nach Schiltach und über Ehingen zurück zum Platz. 

Ich wollte früh los, aber auch nicht der Köder für die nachfolgenden Flugzeuge werden. Nach ein bisschen warten flog ich nach der abfliegenden 18m Klasse los.  In den ersten Bärten mit knapp 50 Flugzeugen hatte ich Angst, das bald mal Kunststoffteile an einem vorbei flogen, drum versuchte ich so gut wie möglich voraus einen eigenen Weg zu fliegen. Das klappte auch bis zum äußerst schwierigen Enstieg in Schwarzwald sehr gut, dort wurde ich dann aber vom Offene Klasse Pulk förmlich überrollt. Ich versuchte trotzdem so gut wie möglich mein eigenes Ding zu fliegen, dies gelang aber bei der guten Sicht im Blauen nicht wirklich. Immer wieder kam der Pulk von hinten heran. Im Schwarzwald konnte wir unter der einzigen Wolke auf fast 2700m steigen, das reichte um bis an die Alb zu gleiten. Bei Albstadt mogelten wir uns auf die Albhochfläche. Wiedermals wurde ich vom Pulk überrollt, ging aber tief weiter und traf gutes Steigen und kurze Zeit später war ich wieder mittendrin. Lustig anzusehen wie sich die zwei Gruppen der Sommer/Bode und der Karow/Frank/Beck Hinterherflieger in der einen Gruppe zu Tode warteten bis einer losgeht. Ich bin dann vorneweg, denn mir folgt keiner, und traf 10km vor Ehingen nochmal 0,5m/s. Der ganze Pulk war gleich mit drin. Da ich für den Endanflug saubere Flügel haben wollte, putzte ich nochmal. Dabei bleib der Putzi am Deckel vom Wasser hängen. Ich verließ nach 1-2 Kreisen die 0,5 und machte mich auf den Weg zur Wende in der Hoffnung nochmal was zu finden. Ich ließ das Wasser ab und versuchte den Putzi wieder einzufangen, vergeblich. Schlussendlich verabschiedete er sich über den Flügel und baumelte hinten gegen den Rumpf. Ich fuhr ihn solange ein, bis es ruhig war. An der Wende verspürte ich dann etwas Druck, drehte links anstatt rechts und traf 2,5m/s welche mich rasch auf Endanflughöhe brachten. Leider musste ich ohne Wasser den Endanflug etwas langsamer angehen, trotzdem konnte ich noch ein paar Minuten zwischen mich und der Meute legen. Unterm Strich ein guter Flug, auch wenn ich doch die 5min zu früh abgeflogen bin um den Flug taktisch ins Optimum zu bringen.

Morgen ist der letzte Tag, es soll Blau bleiben wie heute, ich bin mal gespannt wie es aussieht. Immerhin bin ich heute in die Top Ten gerutscht, vielleicht geht ja morgen nochmal ein kleiner Ruck nach vorn. 


Spter Abflug
31. Jul. 2013 - 22:18 Uhr

 

Heute war das Wetter wieder komisch, es war schwer trotz toller Optik gutes Steigen zu finden. Ich flog zu einem ganz guten Zeitpunkt kurz nach einem kleinen Grüpppchen ab. Gegen den Wind war es wichtig auf dem ersten Schenkel direkt gutes Steigen zu finden. Vorallem bei der niedrigen Abflughöhe ist der erste Bart extrem wichtig. Da ich diesen aber nicht richtig traf, grub ich mich in der Nähe von Blumberg erstmal richtig ein. Ich flog zur Linie zurück und wagte kurz nach 15Uhr einen zweiten Abflug. Der erste Schenkel lief jetzt hervorragend, lediglich kurz nach dem Umdrehen nahe des Kirnbergsee's hatte ich kurz Probleme wieder gutes Steigen zu finden. Der zweite Schenkel dem Donautal entlang war schwierig, aber trotzdem schnell. Mit einem Schnitt von knapp 130km/h wendete ich nördlich Augsburg, wohlwissend, das eine schneller nach Hause weg ein zu frühes Ankommen bedeuten könnte. Doch leider blieb mir der zu schnelle Heimeg vergönnt. Mühsam musste ich mich gegen die sterbende Thermik voranbasteln, knapp 10 Minuten über der Zeit schaffte ich es doch noch nach Hause, verlor aber abermals viele Punkte. Schade, aber der zweite Abflug hat mir eine große Pleite heute erspart. Jetzt hoffe ich das es an den letzten zwei Tagen noch einigermaßen läuft, das vielleicht zumindest noch eine Top Ten Platzierung herausspringt.

Insgesamt macht das Fliegen in der Offenen Klasse aber richtig Spaß, schade das es schon bald vorbei ist. Ich hoffe ich werde in Zukunft auch noch die Chance haben in dieser tollen Klasse zu fliegen! 


Schwieriger Tag
30. Jul. 2013 - 20:55 Uhr

 

Heute war es sehr schwierig. Die hohe Feuchte aus den Niederschlägen der letzten Tage ließ große Wolken und große blaue Löcher entstehen, die, zusammen mit dem starken Wind, das Fliegen sehr anspruchsvoll machten. 

Ich wartete lange um auf dem ersten Schenkel in Richtung Kirnbergsee mit nutzbar scheinenden Entwicklungen zu fliegen. Allerdings bekam ich gleich kurz nach dem Abflug einige Probleme gutes Steigen gegen die knapp 30km/h Wind zu finden. Die Wende am Kirnbergsee selbst gestaltete sich dann einfacher als gedacht, doch dann beging ich den wohl taktisch gröbsten Fehler. Ich wählte die Route nördlich des Sperrgebiets Heuberg, doch auf der Alb war die Thermik stark zerrissen und sehr schwer zu finden. Trotz dem jetzt starken Rückenwind kam ich nur mühsam voran und hatte zu kämpfen. Auch die zweite Wende in Gingen an der Brenz war nicht einfach. Ich versuchte vor der Wende noch gutes Steigen zu finden, vergeblich. Nach der Wende bastelte ich mich förmlich in Richtung nach Hause. Bei Ulm kurbelte ich dann auf Endanflughöhe, aber konnte die ersten schon 10km melden hören.

Alles in allem also eher ein Tag zum vergessen. Heute werde ich früh ins Bett gehen um morgen erholt zu sein, denn gestern Nacht habe ich irgendwie schlecht geschlafen und war drum heute etwas müde, für den Endspurt der letzten 3 Tage will ich aber wieder fit sein. Drückt mir die Daumen!

Grüße

Patrick 


««« ««  1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | [...]  »» »»»

admin - Powered by MyNews 1.6.4 mod SMI
 
 
 
 
 
 
 
nächste Termine:
seit Ende September2013
Neulackierung ALB
11.06.2014 bis 20.06.2014
Bayreuth Wettbewerb
ab Mitte Juli 2014
Kings Land - Rumänien
Winter 14/15
noch keine Termine
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Sponsor werden!